971509
Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Orgel der Dorfkirche Branderoda

Die Orgel wurde durch die „Orgelbau-Anstalt W. Rühlmann“ aus Zörbig bei Halle an der Saale gebaut bzw. umgebaut. Die Orgelbau-Anstalt wurde zur damaligen Zeit durch den Orgelbaumeister Wilhelm Rühlmann sen. geleitet. Laut Beschriftung der Orgel mit "Op. 365" und dem bisher nur lückenhaft bekannten Werksverzeichnis müsste der Bau bzw. Umbau der Orgel in der Dorfkirche von Branderoda ca. 1912 oder 1913 erfolgt sein.

Wilhelm Rühlmann sen. war von 1860 bis 1866 in Weißenfels Geselle beim bedeutenden deutschen und damals schon weltbekannten Orgelbauer der zweiten Hälfte des 19. JahrhundertsFriedrich Ladegast.
Später war Wilhelm Rühlmann Gründungsmitglied des „Vereins Deutscher Orgelbauer“.

Teilansicht der Orgel in der Dorfkirche BranderodaTeilansicht der Orgel in der Dorfkirche Branderoda

Aktueller Zustand der Orgel - unbespielbar, sanierungsbedürftig